21.03.2019 – 2. Männer - Keine Blöße gegeben


SG Glinde/Reinbek 2 - VfL Geesthacht 2           12:32

Moin Moin,

Heute melden wir uns mal mit gleich zwei Spielberichten. Vergangenem Donnerstag, trafen wir in einem Nachholspiel Auswärts auf die SG Glinde/Reinbek 2. Das Hinspiel und die Tabelle sprachen da eine klare Sprache wer hier die Favoritenrolle einnehmen sollte. Durch das Spiel hatten wir die Chance nun auch wieder tabellarisch auf Platz 2 der Tabelle zurückzukehren, das sollte grundsätzlich genug Motivation für so ein Spiel sein.

Mit dem verbliebenen Rest von Olafs Boys, machte man sich dann zu später Stunde auf den Weg gen Reinbek. Präsentiert wurde uns dort eine volle Bank beim Gegner, somit sollte klar sein, leicht geht anders. Nichtsdestotrotz schien es den Anschein zu haben, das Bruder Leichtfuß beim Warmmachen Einzug genommen hat, konzentriertes aufwärmen sieht definitiv anders aus. Aber dafür haben wir ja noch einem Trainer, der dies in der Ansprache selbstverständlich anzumerken wusste.

Bei Männern und zuhören ist es dann immer so eine Sache, manchmal fruchtete es, manchmal kann man sich auch den Mund fusselig reden. Glücklicherweise traf ersteres in der ersten Halbzeit bei uns ein. Besonders in der Abwehr zeigten wir eine sehr überzeugende Leistung, wir gaben dem Gegner nahezu keine Chance einen Angriff mit einer klaren Chance abzuschließen, bei nahezu jedem Angriff war immer noch ein Spieler von uns am Gegner dran. Da kann am zu Abwechselung mal sagen, das war schon sehr überzeugend, abgerundet wurde dies wieder durch einen guten aufgelegten Till im Tor. Im Angriff zeigte sich ein ähnliches Bild, hier zeigten wir eine gut aufgelegte und konzentrierte Leistung, sowohl im Tempospiel, als auch im Positionsspiel. Dadurch das wir auf beiden Seiten gut gearbeitet haben, setzen wir uns bereits in der ersten Halbzeit entscheidend ab. Halbzeitstand 16:5.

Never Change a winning Ansprache dachte sich wohl der Coach, daher stellte er das Spiel in der Pause erneut auf 0:0, gab uns mit auf dem Weg das nun kommende letzte Aufbäumen des Gegners zu unterbinden und hier nichts mehr anbrennen zu lassen.

Gesagt getan, wir hielten den Gegner in den ersten 10 Minuten bei einem Tor und bauten unseren Vorsprung weiter aus, konnte sich in der ersten Halbzeit Till im Tor auszeichnen, stand ihm Max in der zweiten Halbzeit in nichts nach, das die Abwehr weiterhin konzentriert arbeitete, tat dann sein übriges dazu. Letztendlich kann man die zweite Halbzeit als unspektakulär bezeichnen, wir spielten die Partie konzentriert runter, der Gegner gab weiter alles, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen und belohnte sich dann am ende auch mit der schönsten Szene des Spiels, die Parade vom Torwart am Schluss konnte sich sehen lassen. Endstand 32:12.

Wie auch im Spiel zuvor, war die Erleichterung groß, sich hier keine Blöße gegeben zu haben, keine weitere Verletzung zu vermelden ist, die Chance auf Platz 2 weiter gewahrt wurde wir weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen sind und die Stimmung einfach gut ist im Moment.

Part II folgt…

Es spielten: Till und Max K. im Tor. Henna 6, Sören, Markus 1, Niclas 5, Lasse 1, Wüste 5, Kolja 4, Marvin 6, Paddy 1 und Stefan 3.

Comments are closed.